VoLTE – Telefonieren im Datennetz der vierten Generation

Egal ob im Beruf oder Privatleben – wir sind fast immer und überall für Andere erreichbar. Unsere Datenverbindungen und Smartphones nutzen wir längst nicht mehr nur zum Telefonieren: Wir verwenden eine Vielzahl von Anwendungen, mit denen wir z.B. im Internet surfen, Filme streamen oder online spielen. Kein Wunder, dass unsere Anforderungen an das Telekommunikationsnetz unserer Wahl immer weiter steigen. Und hier kommt LTE ins Spiel: Der Mobilfunkstandard der vierten Generation ermöglicht sehr schnelle Verbindungen und die Übertragung großer Datenmengen im Mobilfunknetz. Und kann dank VoLTE auch das Telefonieren revolutionieren.

Was ist LTE?

LTE (Long Term Evolution) ist ein Mobilfunkstandard, der auf UMTS aufbaut und extrem schnelle Datenverbindungen ermöglicht. Die Download-Geschwindigkeit liegt bei bis zu 100 Mbit/s – und damit rund 66 Mal höher als bei einer einfachen DSL-Leitung. Diese neue Technik für mobiles Internet erlaubt es,  Mobilfunknetze immer und überall für eine Vielzahl von Anwendungen zu nutzen, die viel Bandbreite verschlingen. Mit dem Einsatz von LTE werden insbesondere mobile Entertainment-Angebote interessant, die bisher auf den Endgeräten aufgrund zu geringer Bandbreite technisch nur schlecht realisierbar waren. In mit DSL unterversorgten Regionen Deutschlands soll LTE den Internetzugang der Bevölkerung sicherstellen.

Herausforderungen bei der Realisierung von VoLTE

Das LTE-Netz ist eigentlich als reines Datennetz konzipiert worden – Sprachübertragungen und SMS spielten bei den Planungen eine eher untergeordnete Rolle. Natürlich soll es künftig aber trotzdem möglich sein, mobil zu telefonieren und Kurzmitteilungen zu versenden ohne umständlich Netz oder Telefon wechseln zu müssen. Möglich ist es derzeit, Sprachverbindungen über VoIP mit Hilfe von Messengern wie z.B. Skype zu realisieren. Erst im Februar 2013 hatte o2 vermeldet, dass das Handover von LTE in ein UMTS-Netz im Feldversuch gelungen sei – eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Telefongespräche beim Verlassen der Funkzelle nicht einfach abbrechen. Bis VoLTE tatsächlich ohne Messenger, einfach per Mobiltelefon möglich ist, wird es wohl noch 1-2 Jahre dauern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>